1. Damen: Starke erste Halbzeit, Einbruch in der zweiten

| 1. Damen Berichte

Am Samstag empfingen wir den bereits als Aufsteiger feststehenden BHC zum Spitzenspiel in der heimischen Buschenburg.
Wir starteten super ins Spiel und konnten uns sogar mit 6:2 absetzen (9. Minute). Die Damen vom BHC ließen sich aber nicht einschüchtern und trafen in der 14. Minute zum 6:6. Unsere Abwehr stand sehr gut, allerdings war die Chancenverwertung im Angriff nicht gut. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden (13:13) ging es nach 30 Minuten in die Halbzeit.
Den Start der zweiten Halbzeit verschliefen wir. So konnte sich der BHC in der 39. Minute erstmals mit 3 Toren absetzen. Trainer Möglich nutze die Auszeit um uns klarzumachen, dass noch alles drin sei und wir noch 20 Minuten Zeit haben konzentriert Handball zu spielen.


Leider ließ sich dies nicht wie gewünscht umsetzen; eine weiterhin schlechte Chancenverwertung sowie ideenloses Spiel ließen den BHC über 15:20, 16:22, 18:25, 18:27 immer weiter davon ziehen. Am Ende kamen wir zwar nochmal auf das Endergebnis von 22:28 heran, aber der Sieg ging verdient an die BHC Damen.
Jetzt geht es nächste Woche zum Saisonfinale gegen die Zweitvertretung vom HSV Wuppertal um den Aufstieg in die Verbandsliga!

Es spielten: Uilissene, Wichelhaus, L. (3/3), Wichelhaus, S., Abu Rajab (4), Riegler, Käfer (2/1), Prehn (3), Koßmann (5), Lemkau (4), Rohde, Bork (1), Kurschildgen, Morawin, Keus

Go back