Saisonfinale der 1. Damen mit spannendem Spiel vor überragender Kulisse

| 1. Damen Berichte

Letztes Spiel, zwei Mannschaften im direkten Duell um den Aufstieg in die Verbandsliga, Derby! Es deutete im Vorfeld viel auf ein besonderes Spiel hin, und die Erwartungen beider Mannschaften dürften trotzdem bei Weitem übertroffen worden sein: Was heute mit einer vollen Buschenburg als Kulisse für unser Spiel geboten wurde, war beeindruckend und dürfte für alle Beteiligten als tolles Erlebnis in Erinnerung bleiben.

In einem sehr spannenden Spiel mussten wir uns am Ende knapp mit 25:26 (13:14) gegen die Mädels des HSV Wuppertal geschlagen geben. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Trotz einer teilweise relativ hohen Fehlerquote auf beiden Seiten (ein bisschen nervös waren dann doch alle) war es zum Abschluss der Saison noch einmal eine tolle Mannschaftsleistung. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, sodass wir zu keiner Zeit in die Nähe des für unseren Aufstieg nötigen Vier-Tore-Vorsprung kamen. Dennoch gibt es nicht viel mehr zu sagen zu dem Spiel als dass es einfach nur Spaß gemacht hat (auch wenn wir uns einen anderen Ausgang erträumt haben)!

Unser Glückwunsch zum Aufstieg geht selbstverständlich an die Mädels des HSV Wuppertal II. Wer am Ende einer so lange Saison auf Platz zwei landet und sich im spannenden Endspurt durchsetzt, der hat die Rückkehr in die Verbandsliga definitiv verdient. Wir wünschen euch viel Erfolg für die kommende Saison, auch wenn wir das Derby (vorerst) vermissen werden!

Unser großer Dank geht an alle Zuschauer, die uns die ganze Saison über schon fantastisch unterstützt haben und dem Ganzen heute noch einmal die Krone aufgesetzt haben! Auch über die Unterstützung der 3. Herren und Teilen der 2. Herren haben wir uns sehr gefreut!

DANKE, DANKE, DANKE!!!

Gespielt haben: Uilissene, Blankennagel; L. Wichelhaus (2/2), S. Wichelhaus, Koßmann (4), Abu Rajab (7), Laschewski, Käfer (2), Prehn (1), Lemkau (3), Rohde (1), Bork (4), Kurschildgen (1), Keus

Go back