Das fehlende Quäntchen Glück

| 1. Damen Berichte

Vergangenes Wochenende trafen wir auf die Mädels vom CDG/ DAV Wuppertal. Angetrieben durch eine volle Bank, schien es uns möglich, endlich mal wieder zwei Punkte einzusacken. Die Partie begann auf beiden Seiten temporeich und torarm, was nicht zuletzt an den auf beiden Seiten überragend aufgelegten Torhüterinnen lag. Bis zur 15. Minute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, ehe wir erstmalig den Faden verloren und es nicht schafften, den Ball im Tor unterzubringen. Mit einem 7:0 Lauf kämpften wir uns wieder ran und lagen in der 35. Minute mit nur einem Tor zurück, ehe das Unglück erneut seinen Lauf nehmen sollte.

Zeitgleich bekamen wir dreimal 2-Minuten und standen somit zu viert auf dem Feld. Diese Zeit spielten wir noch recht gut herunter, dann allerdings gelang es uns nicht, uns wiederzufinden und die Gegnerinnen zogen erneut mit sieben Toren davon. Leider zu spät, rafften wir ab der 45. Minuten nochmal alle Kräfte zusammen und konnten die Tordifferenzen erneut verringern. Das Spiel endete 22:18 (11:8). Und ja, es tat weh zu verlieren. Dennoch hatten wir endlich mal wieder das Gefühl, da geht was und das tat ebenfalls ziemlich gut.

Ein Dank geht an unsere wunderbare Sali, die sich erneut dazu bereiterklärt hat, auszuhelfen. #niemalsgehtmansoganz

#nieohnemeinteam #hauptsacherein #abenteuerlandesliga

Go back