Gute Mannschaftsleistung bringt den dritten Sieg in Folge

| 1. Damen Berichte

LTV Wuppertal 1F - HSG SC Phönix Essen 1F 32:28 (14:15)

HSG SC Phönix Essen 1F hieß der Gegner am vergangenen Sonntag um 11:30 in der Buschenburg. Zwei weitere Punkte und der dritte Sieg in Folge waren das Ziel der Mädels vom LTV Wuppertal. Bereits am Anfang der Partie war spürbar, dass wir Feuer unterm Hintern hatten und das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Abwehr stand kompakt und auch im Angriff konnten die Bälle gekonnt im Netz versenkt werden. Vor allem Nadia Abu Rajab hatte zu Beginn leichtes Spiel die Gegner zu überlaufen und bescherte uns dadurch einige wichtige Tore. Doch der Verbandsliga-Absteiger reagierte prompt und nahm sie kurz. So lieferten wir uns bis zum 10:11 in der 18. Minute ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Durch ein paar technische Fehler und Lücken in unserer Abwehr, konnten die Essener sich auf 10:14 absetzen. Doch wir legten wieder nach, sodass der Halbzeitstand mit 14:15 die bisher sehr ausgeglichene Partie gut widerspiegelte.

Immer noch hoch motiviert dieses Spiel zu gewinnen, zogen wir in die zweite Hälfte. Diese war geprägt von Verwarnungen und Zeitstrafen sowie 7 Metern, die Laura Wichelhaus aber alle souverän verwandelte (9/9). Bis zum 18:21 für Phönix in der 41. Minute gönnten wir uns einen kleinen Einbruch, bevor wir einen 5-Tore-Lauf aufs Parkett legten und zum ersten Mal in diesem Spiel mit zwei Toren in Führung gingen. Jetzt war der Ehrgeiz gepackt und die Führung wollten wir unter keinen Umständen mehr abgeben. Dies gelang uns, sodass wir uns beim 30:26 (das 30. machte übrigens das Geburtstagskind Lea Prehn, danke für den Kasten ;) ) in Sicherheit wogen. Laura versenkte auch den letzten 7m im Netz und beim Endstand von 32:28 war die Erleichterung und die Freude riesig. Die geschlossene Mannschaftsleistung, ein guter Rückhalt durch Torhüterin Sali und der Siegeswille brachten uns gestern zu dieser guten Leistung. Die wollen wir nächste Woche auswärts gegen die TG 71 Düsseldorf (Sonntag, 30.09., 13:30 Uhr) erneut abrufen. (MB21)

Es spielten: Uilissene, Wichelhaus, L. (9/9), Koßmann (5), Abu Rajab (5), Riegler (2), Prehn (2), Kowalewski, Boots (2), Rohde (5), Keus (2).

Zurück