Kein schönes, aber ein souveränes Spiel!

| 1. Damen Berichte

LTV Damen 1 - ETB SW Essen 1 20:14 (10:9)

Am Ersten Advent empfingen wir an einem unserer wenigen LTV-Spieltage die Gäste aus Essen, die zu diesem Zeitpunkt den achten Tabellenplatz belegten. Klares Ziel war es auch diese beiden Punkte auf unser Konto zu schreiben.

Davon war jedoch zu Beginn des Spiels nicht viel zu merken. Es dauerte 13. Minuten bis wir nach einem 1:3 Rückstand mit 6:5 Toren in Führung gingen. Es folgte eine gute Phase, doch obwohl wir zwischendurch mit 4 Toren in Führung gegangen waren, ging es mit einem Spielstand von 10:9 in die Halbzeit. Glücklicherweise erwischten auch die Mädels aus Essen nicht ihren besten Tag. Wir passten uns dem wie so oft leider an, statt dem Spiel unseren eigenen Stempel aufzudrücken.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir eine gute Abwehrleistung und auch dank Sali gelang es den Gästen erst in der 44. Minute den ersten Treffer in der zweiten Halbzeit zu erzielen. Wir führten nun mit 5 Toren und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. Insgesamt wurde das Spiel aber auch in der zweiten Halbzeit nicht schöner. Fehler auf beiden Seiten machten das Spiel nicht wirklich ansehnlich.

Anders als sonst so häufig schwächelten wir dieses Mal im Angriff. Viele lange Pässe waren zu ungenau und insgesamt vergaben wir einfach deutlich zu viele Torchancen. Das lag sicherlich auch an der starken Essener Torfrau, was aber keine Ausrede für eine schwache Wurfquote von uns sein kann.
Trotzdem freuen wir uns über die zwei eingeholten Punkte und stehen somit weiterhin sicher auf dem dritten Tabellenplatz. Insgesamt war es ein erfolgreicher Heimspieltag, nach uns behielten auch unsere Erste und Zweite Herrenmannschaft jeweils die Punkte in der Buschenburg!

Nächste Woche sind wir zu Gast in Solingen beim Tabellenführer Bergischer Handball Club (BHC). Ein schwieriger, aber, wie die letzten Wochen gezeigt haben, nicht unschlagbarer Gegner. An die Abwehrleistung vom heutigen Spiel können wir gut anknüpfen, unser Angriff muss sich jedoch wieder steigern, um unser Ziel zu erreichen.

Gespielt haben: Uilissene, L. Wichelhaus (1), Koßmann (5), Abu Rajab (7), Riegler (2), Käfer (3/3), Prehn, Borberg (2), Lemkau, Kowalewski, Rohde, Keus

Go back