LTV nach Kantersieg wieder auf Platz zwei

| 1. Herren Berichte

Starke Leistung: LTV-Keeper Simon Brunecker

Großer Jubel im Lager der Oberligaherren des LTV Wuppertal. Nach dreiwöchiger Pause erledigten die Langerfelder ihre Pflichtaufgabe gegen den Drittletzten TV Angermund mit einem auch in der Höhe verdienten 34:21 (18:14)-Heimerfolg und haben damit zudem Platz zwei zurückerobert! Erfreulich waren zudem die Rückkehr von Keeper Toni Oppholzer, sowie der Topeinstand von Neuzugang Fabian Graef, der sieben satte Treffer markierte.

Die Hausherren taten sich in der Sporthalle Buschenburg gegen das Kellerkind bis Mitte der ersten Hälfte schwer, ehe der Knoten platzte. Über 4:4 (9.) und 8:8 (14.) dauerte bis zum 11:10 (18.), ehe man bis zur Pause einen Viertore-Vorsprung herausspielte. Erst ab da bekamen die Wuppertaler das Spiel endlich in den Griff, sorgten nach Wechsel mit einem 4:0-Lauf erstmals für klare Verhältnisse und erhöhten auf 26:16 (47.) Das war schon die Vorentscheidung. In der Folge baute der LTV den Vorsprung dann über 31:19 (55.) bis zum Ende sogar weiter aus.

„Wir haben wie oft etwas Anlauf gebraucht, aber danach eine gute und mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt. Besonders erfreulich waren die Preniere von Fabian und das Comeback von Toni.“, so LTV-Spielertrainer David Kreckler.

LTV: Brunecker, Oppholzer – Pack (1), Görigk (5), Pauksch, Breenkötter (7), Meurer (1), Graef (7), Donatien (1), D’Avoine (1), Adolphs (2), Franzen (4), Kreckler (2), Pauls (3).

Go back