LTV von der Rolle - spielt den selben Song nochmal, den selben Song & los! ­čÄÂ

| 1. Damen Berichte

LTV von der Rolle - spielt den selben Song nochmal, den selben Song & los! ­čÄÂ

Wie in der vergangenen Woche starteten die LTV Damen wackelig ins Spiel. ├ťberhastete Torabschl├╝sse und technische Fehler im Aufbauspiel brachten die Damen schnell in R├╝ckstand (3:7, 15.).
Die Spielweise zwang den Trainer zur fr├╝hzeitigen zweifachen Auszeit. Trotz Angriffsumstellung gelang es den LTV M├Ądels nicht ins Spiel zu finden, wodurch sich der HSV kontinuierlich absetzen konnte (7:14, 27.). Nach erfolglosem Abschluss kurz vor Ende der Halbzeit, ging es mit einem 8:15 in die Kabine.

Zur├╝ck auf der Platte fanden die M├Ądels durch klarere Durchbr├╝che zur├╝ck ins Spiel. Als w├Ąre man zur├╝ck im letzten Wochenende begann die Mannschaft mit Anbruch der 43. Minute ihren Handball zu spielen. Mit neuen Mut und K├Ârpersprache k├Ąmpften sie sich Tor f├╝r Tor zur├╝ck ins Spiel.
Durch einen 6:1-Torlauf zeigte die Anzeigetafel passend zur Crunchtime einen Spielstand von 22:23. Die Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in denen der LTV trotz zwei verpassten Chancen zum Ausgleich, dran blieb.
Trotz geschlossener Mannschaftsleistung der zweiten Halbzeit, konnte der Ausgleichstreffer wieder nicht erzielt werden, sodass man zwei Punkte ungl├╝cklicherweise mit einem Endstand von 26:27 verlor.

Auch in diesem Spiel scheiterten die M├Ądels an der ungen├╝genden Leistung der ersten Halbzeit, welche die starke Leistung der zweiten Halbzeit nicht zu 100% ausgleichen konnte.
Im Ausw├Ąrtsspiel am kommenden Samstag gegen Mettmann hei├čt es ab der ersten Spielminute da zu sein und die Leistungen der zweiten Halbzeiten abzurufen.

Es spielten: Nadine & Sali (Tor), Lea (3), Anaïs, Fabienne (1), Leoni (6), Sharon (6/3), Laura (2/1), Luisa (6), Michelle und Maren (2)

Zur├╝ck