Topknaller in der Buschenburg

| 1. Herren Berichte

Es knistert! Direkt nach der Weihnachtspause erwarten die Oberliga-Herren des LTV Wuppertal am kommenden Sonntag um 17 Uhr den Spitzenreiter HC Wölfe Nordrhein zum Gipfeltreffen in der Sporthalle Buschenburg.

Die Ausgangslage am vorletzten Hinrundenspieltag ist dabei so spannend wie selten. Primus Wölfe hat nur drei Verlustpunkte und damit zwei Vorsprung auf den Zweiten Mönchengladbach und drei auf den Dritten Wuppertal. Sollte Wuppertal gewinnen, gingen alle drei quasi auf Augenhöhe in die Rückrunde. Dazu lauern noch weitere Teams direkt dahinter auf ihre Chance.

Die Gäste erlaubten sich erst einen Ausrutscher in Mönchengladbach, zeigten sich davon im letzten Match des alten Jahres mit einem deutlichen Erfolg gegen Mettmann indes gut erholt. Auf der anderen Seite machte der LTV zuletzt seine Hausaufgaben mit einem Sieg gegen Lobberich im Verfolgerduell und damit die Begegnung gegen die Wölfe zu einem echten Topknaller.

„Wir haben die große Chance mit einem Sieg in den Titelkampf zurückzukehren und danach wieder alles in eigener Hand zu haben. Das wollen wir mit aller Macht versuchen“, zeigte sich Wuppertals sportlicher Leiter Jens Buss kämpferisch. Dafür kann er bis auf den Langzeitverletzten Tim Lorenz auf seinen kompletten Kader bauen.

Go back