Wegweisendes Topspiel in Krefeld

| 1. Herren Berichte

Vor dem richtungsweisenden Topspiel in der Oberliga Niederrhein am kommenden Samstag um 19.30 Uhr beim Fünften DJK Adler Königshof erreichte unter der Woche auch den LTV Wuppertal die Nachricht, dass der Neusser HV seinen Platz in der Regionslliga im kommenden Spieljahr wahrnehmen möchte.

Damit hätte sich die Hoffnung auf einen vermehrten Aufstieg und Relegationsspiele des Zweiten erledigt. Das wäre für den aktuell alleinigen Zweiten aus Wuppertal natürlich fatal. Dann bliebe nur noch der Sturm auf Rang eins, der allerdings mit vier Punkten sehr weit entfernt ist.

„Wir werden trotzdem weiter Gas geben und versuchen die Saison so gut wie möglich abzuschließen. Zu was das dann reicht, sehen wir, wenn der letzte Spieltag gespielt und auch sonst alle anderen Entscheidungen getroffen sind. Es kann noch viel passieren“, zeigte sich Wuppertals technischer Leiter Achim Balzer gelassen.

Der Gast geht zumindest mit breiter Brust ins Auswärtsspiel nach Königshof. Bislang ist man in der Rückrunde und dazu in der bisherigen Spielzeit auswärts noch ungeschlagen. Damit es so bleibt benötigt das Team um Spielertrainer David Kreckler allerdings einen weitere Topleistung, auch wenn der Regionalliga-Absteiger Adler zuletzt dreimal in Serie verlor und sich aus der Spitzengruppe erstmal verabschiedet hat.

Personell gibt es wie zuletzt keine Probleme, der komplette Kader steht zur Verfügung.

Go back